Depot Vergleich, Tagesgeldvergleich und Trading: Anbieter

Depot auflösen – Fristen bei Ihrer Bank klären

Das Depot auflösen ohne die Aktien oder Fonds zu übertragen

geld-sicherEs gibt Situationen im Leben, da möchte man sich auf die eine oder andere Weise verändern. Dazu kann auch gehören, dass man sein Depot auflösen möchte oder sogar muss. Diese kann viele Gründe haben. Entweder sind dieOnline Depot Kosten zu hoch oder ein ein Online Depot Test ist schlecht für den Anbieter ausgefallen. Auch Einsteiger sollten hierbei Acht geben. Denn bestes Depot für Einsteiger wird nur, wer auch die entsprechenden Konditionen bereithält. Wenn man also sein Depot auflösen möchte, müssen Sie zunächst einige Fragen für sich beantworten:

Ist eine Kündigung erforderlich, wenn man ein Depot auflösen möchte?
Sollen die Inhalte des Depots wie Aktien oder Fonds verkauft werden?
Sollen die vorhandenen Aktien oder Fonds an eine neue Bank übertragen werden?

Um ein Depot auflösen zu können benötigt man zunächst eine Kündigung. Hier entstehendepot-pruefen in der Regel keine Kosten oder Gebühren. Der Inhalt des Depots kann an eine neue Bank übermittelt werden, wenn der Auftrag an die alte Bank gegeben wurde. Das muss allerdings geschehen bevor die Kündigung wirksam wird.

Will man das Depot auflösen ohne die Aktien oder Fonds zu übertragen, muss ebenfalls eine Kündigung erfolgen. Es müssen auch Fristen eingehalten werden. Diese können bei der jeweiligen Bank erfragt werden. Wurden die Fristen geklärt, kann man in der Regel ohne Probleme das Depot auflösen.

Ist dies geschehen, wird der komplette Depotbestand zu den aktuellen Werten verkauft. Der Erlös wird dann Ihrem angegebenen Referenzkonto gut geschrieben. Wir bieten Ihnen daher ein Depot kostenlos. Nutzen Sie hierfür unseren Vergleich.