Depot Vergleich und Trading: Anbieter

Wertpapierkredite: Nutzen, Kosten, Risiken

tagesgeld-kalendarWertpapierkredite vergrößern den finanziellen Handlungsspielraum rasch und unkompliziert, sind im Gegenzug aber mit zusätzlichen Kosten und Risiken verbunden. Ob sich der Einsatz lohnt hängt vom Kreditzinssatz sowie der Risikoaffinität und den eigenen Markterwartungen ab.

Wertpapierkredite (auch als Lombardkredit oder Effektenkredit bezeichnet) werden durch die im Depot gelagerten besichert. Die Beleihungssätze reichen bei den meisten Blue Chips, Anleihen und Investmentfonds von 40 bis 80 Prozent. Wird ein Kreditrahmen nur untertägig eingerichtet sind höhere Beleihungssätze möglich.

Chancen und Risiken von Lombardkrediten

Für ein Portfolio mit 100 Blue Chips im Gesamtwert von 100.000 Euro kann bei einem depot-beratungBeleihungswert von 50% ein zusätzlicher Kreditrahmen von 50.000 Euro eingerichtet werden. Depotinhaber können mit dem Kredit weitere Wertpapiere kaufen und so ihren Markterwartungen oder besonderen Situationen Rechnung tragen ohne Bestände veräußern oder zusätzliche Liquidität bereitstellen zu müssen.

Der Kreditrahmen stellt einen Finanzhebel bereit, der eine überproportionale Partizipation des eingesetzten Eigenkapitals an der Marktentwicklung ermöglicht. Wird der Kreditrahmen im obigen Zahlenbeispiel zum Kauf von Blue Chips im Marktwert von 50.000 Euro genutzt und steigt der Marktwert des Portfolios anschließend um 10 Prozent summiert sich der Gewinn vor dem Abzug von Zinsen auf 15.000 Euro und damit 15% des Eigenkapitals.

geld-sicherDer Finanzhebel birgt ein äquivalentes Risiko: Sinken die Kurse um 10% entsteht ein Verlust in Höhe von 15.000 Euro bzw. 15% des Eigenkapitals. Bleibt der Beleihungssatz in einem solchen Szenario konstant wird die Bank den Kreditrahmen auf 42.500 Euro senken, weil die im Depot befindlichen Wertpapiere nach Abzug des offenen Kreditsaldos nur noch 85.000 statt 100.000 Euro wert sind. Es ist deshalb grundsätzlich empfehlenswert, Beleihungssätze nicht voll auszureizen.

Dieses ist Risiko ist im Übrigen auch bei Portfolios zu berücksichtigen, die mit Put-Optionen gegen (starke) Kursverluste abgesichert werden: Tritt der – Versicherungsfall – ein, reduziert sich der beleihbare Wert des Portfolios auch dann, wenn sein Gesamtwert konstant bleibt. Nach dem Kursrückgang entfällt ein größerer Anteil auf die Put-Option, die wie alle derivativen Finanzinstrumente nicht beleihbar ist.

Kosten und steuerliche Berücksichtigung

Die Sollzinsen von Wertpapierkrediten sind nahezu immer variabel und orientieren sichtagesgeld-lupe an einem Referenzzinssatz. Die absolute Höhe der Zinssätze variiert zwischen den einzelnen Angeboten am Markt stark; im Januar 2015 (zu diesem Zeitpunkt belief sich der Leitzins der EZB auf 0,25 Prozent) wurden je nach Bank zwischen 2,00 und und 8,00 Prozent fällig.

Vergleichbar mit Dispositionskrediten bei Girokonten verlangen Banken höhere Zinsen, wenn der eingeräumte Kreditrahmen überschritten wird (“€žgeduldete Überziehung”€œ). Die Zinssätze können dann durchaus einen zweistelligen Prozentwert erreichen. Überziehungen des eingeräumten Kreditrahmens bergen ein weiteres Risiko: Die Bank kann in diesem Fall nahezu nach billigem Ermessen Wertpapiere verkaufen um den Kreditsaldo zu reduzieren.

Mit der Einführung der Abgeltungssteuer im Jahr 2009 haben Wertpapierkredite an Attraktivität verloren. Bis zur Umstellung der Besteuerung von Kapitalerträgen auf eine einheitliche Pauschalsteuer konnten die Sollzinsen als Werbungskosten in voller Höhe steuermindernd geltend gemacht werden. Mit der Abgeltungssteuer hat sich dies geändert: Die Sollzinsen sind bereits durch den Sparerpauschbetrag abgegolten.

Wertpapierkredite und Anlagestrategien

depot-pruefenWird dauerhaft ein Lombardkredit in Anspruch genommen ist eine möglichst weitreichende Diversifikation besonders wichtig. Klumpenbildungen im Portfolio können bei einem ungünstigen Marktverlauf im Zusammenspiel mit dem Finanzhebel gewaltige Verluste verursachen. Die Beleihungsgrundsätze der wenigsten Banken berücksichtigen den Diversifikationsgrad des beliehenen Portfolios überhaupt.

Überrenditen im eigentlichen Sinne (also nicht zu verwechseln mit höheren Eigenkapitalrenditen durch den Finanzhebel) lassen sich mit Wertpapierkrediten nicht erwirtschaften. Im Internet kursieren immer wieder Theorien, nach denen die Kredite zum Kauf von Aktien eingesetzt werden sollten, bei denen eine Dividendenzahlung kurz bevorsteht. Diese “€žStrategie”€œ geht nie auf: Eine Aktie verliert am Dividendenstichtag ceteris paribus den ausgeschütteten Dividendenertrag. Die dadurch entstehenden Kursverluste können steuerlich nicht gegen die vereinnahmten Dividenden geltend gemacht werden, so dass nach Steuern (und erst Recht unter Berücksichtigung von Sollzinsen und Transaktionskosten) ein Verlust entsteht. Am Anleihemarkt funktioniert diese Vorgehensweise ohnehin nicht, da die zwischen zwei Zinsterminen rechnerisch angelaufenen Zinserträge dem Verkäufer durch den Käufer der Anleihe in Form von Stückzinsen zu erstatten sind.