Depot Vergleich, Tagesgeldvergleich und Trading: Anbieter

Tagesgeld ist eine Geldanlageform mit guten Zinsen

Tagesgeld 2014: weitaus mehr Zinsen als ein Sparbuch

geldanlageDas Sparbuch als klassische “Geldvermehrungsanlage” gibt es zwar noch, von dem einen oder anderen auch noch genutzt; hat zwar noch nicht das zeitliche gesegnet – doch wenn wir mal ganz ehrlich sind – mit einem Zinsertrag, der noch unter der Inflationsrate liegt, eher eine langsam schleichende Geldvermichtungsanlage. Und wenn ich mein Geld brauche, kann ich nur über einen Teil verfügen – will ich alles Geld entnehmen muß ich das Sparbuch kündigen und trotzdem bekomme ich nicht sofort mein Geld, denn bei einer dreimonatigen Kündigungsfrist lassen sich Träume nicht sofort erfüllen.

Um es gleich vorweg zu nehmen und allen Vorurteilen entgegen zu wirken: Das Tagesgeld, eine Geldanlage ohne Aktien, ist bei den Banken bei denen es angelegt ist – meist Direktbanken – genau so sicher angelegt wie bei den anderen Bank auch und es gibt keine Kontoführungsgebühren. Der gravierende Unterschied ist, Sie kommen jederzeit und immer an das Geld, ohne Kündigungsfristen, etc. Und die Zinsen, die Sie bei Tagesgeld erzielen sind wesentlich höher. Meistens sogar über den Zinssatz von Festgeld. Ob eine Geldanlage der DKB oder aber von einer anderen Bank.

Das ändert sich mit einem Tagesgeld Konto.

Um es gleich vorweg zu nehmen und allen Vorurteilen entgegen zu wirken: Das Tagesgeld tagesgeld-lupeist bei den Banken bei denen es angelegt ist – meist Direktbanken – genau so sicher angelegt wie bei den anderen Bank auch und es gibt keine Kontoführungsgebühren. Der gravierende Unterschied ist, Sie kommen jederzeit und immer an das Geld, ohne Kündigungsfristen, etc. Und die Zinsen, die Sie bei Tagesgeld erzielen sind wesentlich höher. Meistens sogar über den Zinssatz von Festgeld. Also eine Geldanlage ohne Risiko.

Tagesgeld – ein Produkt der Direktbanken

depot-pruefenNun, warum diese Banken weitaus höhere Zinsen für das Tagesgeld anbieten können, ist auch kein Geheimnis – es sind sogenannte Direktbanken – kein Außendienst, keine Filialien; alle diese “Zwischensteps” gibt es bei Direktbanken nicht. Und auch diese Direktbanken unterliegen der Einlagensicherung (seit 31.12.2010 bis zu 100.000 Euro), um weiterer Skepsis vor zu beugen. Was Sie brauchen um ein Tagesgeld Konto einzurichten sind: ein Girokonto – ohne dem läßt sich bei einer Direktbank kein Tagesgeld Konto einrichten, einen Personalausweis und einen PC mit Internetzugang.

Um ein Tagesgeld Konto eröffnen zu können, wird ein PostIdend durchgeführt – auf depot-beratungKosten der Direktbank bei der Sie Ihr Tagesgeld Konto eröffnen möchten. Das heißt nichts anderes, das Sie an einem Postbankschalter durch Vorlage Ihres Personalausweises nachweisen, dass sie Sie sind. Die Flexibilität von Tagesgeld Konten läßt sich noch weiter führen, den Tagesgeld Konten haben keine Kündigunsfristen. Wenn also ein anders Kreditinstitut/eine andere Bank ein besseres Angebot macht, können Sie jederzeit wechseln. Was Sie noch beachten sollten: die Zinsen werden zu unterschiedlichen Zeiten gutgeschrieben.