Depot Vergleich, Tagesgeldvergleich und Trading: Anbieter

tagesgeld-kalendarImmobilienfonds handeln: offene und geschlossene kaufen oder verkaufen

Ein Immobilienfonds ist ein sogenanntes Sondervermögen. Immobilienfonds bezeichnet eine Geldanlageform, die in (oder die überwiegend in) Immobilien investiert.Von solchen Immobilienfonds gibt es verschiedene, die bekanntesten Immobilienfonds sind die offenen Immobilienfonds und die geschlossenen Immobilienfonds:

Offener Immobilienfonds:

In einen offenen Immobilienfonds kann man jederzeit Geld einzahlen. Ein offener depot-pruefenImmobilienfonds investiert hauptsächlich in Immobilien und da so ein offener Immobilienfonds offen ist, wird nicht im Verhältnis eine Immobilie, ein Investor, das eingezahlte Geld investiert, sondern es wird das Geld von vielen Einzahlern in viele Immobilien investiert. Der Vorteil eines offenen Immobilienfonds ist, das jederzeit eingezahlt werden kann, man kann sich aber im Gegenzug auch jederzeit seine Geldanlage wieder auszahlen lassen.

Geschlossener Immobilienfonds:

tagesgeld-lupeIn einen geschlossenen Immobilienfonds wird das eingezahlte Geld langfristig angelegt. Die Aufwendungen in einem geschlossenen Immobilienfonds werden überwiegend in einzelne Objekte/Projekte investiert. Im Gegensatz zum offenen Immobilienfonds wird in einen geschlossenen Immobilienfonds nur so lange Geld investiert, bis das benötigte Kapital für die Immobilie/das Projekt investiert wurde; danach wird dieser Immobilienfonds geschlossen.

Als “Otto-Normal-Anleger”, sollte man in offene Immobilienfonds investieren (lassen wir geld-sicherin dieser Betrachtung einmal die rechtliche und steuerliche Seite außer acht). Diese Immobilienfonds werden wie alle anderen Aktien- oder Rentenfonds gehandhabt. Das bedeutet nichts anderes, dass Sie zu jeder Zeit in offene Immobilienfonds investieren können oder aber auch Anteile eines Immobilienfonds verkaufen können. Wenn man sein Geld investiert, möchte man auch irgendwann einen Gewinn rausschlagen. Diesen Gewinn schafft man nicht mit dem Immobilienhandel, sondern mit den Mieteinnahmen dieser Objekte.

Beim geschlossenen Immobilienfonds wird auch hauptsächlich auch Mieteinnahmen spekuliert. Man “beteiligt” sich. Der einzige Unterschied, es ist eine langfristige Geldanlage – man kommt also nicht so ohne weiteres wieder schnell an sein Geld. Der geschlossene Immobilienfonds ist also weniger etwas für “Kleinanleger” sondern für “Investoren”.